Logo

PODIUM, wird durchgeführt

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Natur-Museum Luzern

«Wie viel Wald wollen wir?»

Der Wald geniesst in der Schweiz seit 1876 einen einzigartigen gesetzlichen Schutz, denn es gilt ein Rodungsverbot. Wird Wald dennoch gerodet, muss eine Ersatzaufforstung realisiert werden. Seither hat sich die Waldfläche nicht nur stabilisiert, sondern hat deutlich zugenommen. Bis heute: Vor allem im Berggebiet dehnt sich der Wald auf Kosten von landwirtschaftlichem Kulturland und ökologisch wertvollen Flächen weiter aus. Im Mittelland bleibt er unter Druck. 

Wie verläuft die Entwicklung? Ist sie weiterhin wünschenswert? Soll der Vormarsch des Waldes gebremst werden oder ist er gar erwünscht, um CO₂ zu binden? Ist der Sonderstatus des Waldes im Vergleich zu anderen Nutzungen wie der Landwirtschaft oder der Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung weiterhin gerechtfertigt?

Inputreferat: 

  • Barbara Allgaier Leuch, Landesforstinventar, Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, WSL

Podiumsteilnehmende: 

  • Hans-Georg Bächtold, Raumplaner und Forstingenieur, Vertreter/innen von Naturschutz und Landwirtschaft.

Moderation:

  • Urs Steiger, Dipl. Geograf ETHZ, Wissenschaftsjournalist, Luzern 

Podium im Detail

Zeit

18.15 h

Dauer

ca. 1.5 Stunden

Ort

Marianischer Saal, Luzern

Eintritt frei!

 

Foto: Alex Binder

Powered by Weblication® CMS
SCNAT - Akademie der Naturwissenschaften Schweiz
Created by Felder INTERnetDESIGN