Logo

FÜHRUNG, wird durchgeführt

Spaziergang zu 3 Themenposten

«Lebendiger Wald»

Der Wald ist für viele Arten ein wichtiger Lebensraum. Er wirkt langlebig und stabil. Doch ist heute auch der Wald selbst verstärkt Veränderungen unterworfen. Schlagworte hierzu sind „lichter Wald“, „totholzreicher Wald“ und „Wald unter Stickstoffeintrag aus der Luft“, „Waldnutzung“ aus wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht.

Mit einer neuen Methode, welche die Vogelwarte in Wäldern entwickelt hat, in welchen regelmässig die Zusammensetzung des Vogelbestands erhoben wird, können diese Veränderungen feinmaschig untersucht werden. Wie wirken sich diese Veränderungen im Wald allgemein auf die darin lebenden Schmetterlinge, Käfer und Vögel aus? 

Als Beispiel richten wir den Fokus auf den Waldlaubsänger, einen kleinen Singvogel, der am Boden brütet und immer seltener wird. Ein Forschungsprojekt untersuchte die Rückgangsursachen und stellte fest: Der Waldlaubsänger verschwindet zwischen Raubtieren und Stickstoff.

An einen stadtnahen Wald werden unterschiedliche Anforderungen gestellt: Einerseits ist er Wirtschaftswald, andererseits aber auch Erholungsort für die Bevölkerung. Im dritten Beitrag diskutieren wir die Auswirkungen auf den Organismus Wald.

Spaziergang zu 3 Themenposten

Zeit

18.00 h

Dauer

ca. 2 Stunden

Referenten

Roman Graf, Dr. Alex Grendelmeier, Schweizerische Vogelwarte Sempach
und NN, Stadtforstamt Luzern

Ort

Bireggwald
Details werden Anfang September aufgeschaltet.

 

Waldlaubsänger

Foto: M. Burkhardt

Powered by Weblication® CMS
SCNAT - Akademie der Naturwissenschaften Schweiz
Created by Felder INTERnetDESIGN